Dunkel­feld­mikroskopie

Dunkelfeldmikroskopie Naturheilpraxis Ulrike Licha1Die Untersuchung des Vitalblutes ist ein seit Jahrzehnten in der Naturheilkunde bewährtes und immer weiter verfeinertes Diagnoseverfahren zur Erkennung von Krankheitstendenzen und deren Ursachen sowie zur Darstellung von Therapieverläufen.

Zur Diagnostik wird dem Patienten ein Tropfen Blut aus der Fingerbeere entnommen und anschließend sofort mit dem Mikroskop mit verschiedenen Objektiven und einem speziellen Dunkelfeldkondensor untersucht. Für den Patienten wird das Blutbild auf einen Monitor übertragen und verständlich erläutert.

Unser Blut ernährt den gesamten Organismus und ist gleichzeitig Träger aller Entgiftungsprodukte. Außer der Fließfähigkeit und Sauerstoffversorgung des Blutes, können auch wertvolle Hinweise über die Versorgungssituation mit Sauerstoff und Nährstoffen, die Entgiftungssituation sowie die immunologische Last und „oxidativer Stress“ erhalten werden. Diese Methode ist hervorragend geeignet, um die aktuelle Stoffwechsel- und Immunitätslage zu erkennen. Aus der Untersuchung können keine organischen Erkrankungen gezogen werden, sondern es wird nur das “Milieu Blut” beurteilt und damit eine Basis für einen Therapieplan gelegt. Es können Störungen behandelt werden, bevor Krankheitssymptome auftreten.

Rechtlicher Hinweis: Die Dunkelfelddiagnostik ist wissenschaftlich nicht bewiesen und schulmedizinisch nicht anerkannt.

Anwendungsgebiete:

  • Störungen im Säure-Basen-Haushalt
  • Betrachten von potenziellen Organbelastungen
  • Optimierung der eigenen Regulationsfähigkeit
  • Erkennung von Tendenzen zu Durchblutungsstörungen, venösen Leiden, Erkrankungen des Bewegungsapparates u.v.m

 

Dunkelfeldmikroskopie Naturheilpraxis Ulrike Licha